Dorfstraße 21H, 31515 Wunstorf

0151 28933408

Psychologische Beratung

Das ist meine Ambition

Meine Geschichte

1999, ich war gerade Anfang 30, als ich das erste Mal Krebs bekam, „Brustkrebs“. Ein Schock! Pure Angst und Panik durchflutete meinen ganzen Körper. Dann das Warten auf die folgenden Untersuchungen und Ergebnisse, bis hin zur Operation.

Stets begleitete mich die pure Angst.

Ich hatte das Glück, dass alles entfernt werden konnte und ich „nur“ Bestrahlung bekam.

Doch die nächsten Jahre waren weiterhin bei jedem Arztbesuch mit Angst durchzogen.

2006, da war ich gerade 39, stand eine Operation an. Dabei wurde ein Zufallsbefund festgestellt.

 „Gebärmutterhalskrebs“ Wieder ein Schock! Weitere Untersuchung, wieder warten auf das Ergebnis mit Angst und Panik, dann hieß es, es ist eine „Vorstufe“. Etwas Erleichterung folgte.

Während der Operation wurde dann festgestellt, dass es doch schon richtiger Krebs war und ich eine weitere große Operation zu erwarten hatte. Ich stand so unter Schock, dass ich dem Arzt gar nicht mehr folgen konnte.

Was in diesem Moment mit meinem Körper passierte, kann ich gar nicht in Worte fassen.

 

-Todesangst - Panik - Fragen über Fragen - werde ich die Hochzeit meiner Tochter miterleben dürfen - werde ich mein Enkelkind aufwachsen sehen - werde ich meinen 40ten Geburtstag erleben - das totale Chaos im Kopf und unendlich schlimme Gedanken!

Fast kein Schlaf war mehr möglich!

Es war ein Freitag, als ich den Befund bekam, Dienstag sollte die große Operation anstehen.

Ich fragte einen Assistenzarzt, ob er mir das noch mal erklären könnte.

Er sagte: Es ist die größte Operation, die wir hier im Krankenhaus machen. Sollte es schon auf die Nachbarorgane übergegangen sein, könnte man nichts mehr für mich tun!

Jetzt war meine ganze Welt zusammengebrochen. Ich war zu nichts mehr in der Lage.

Das war für „mich“ mein Todesurteil - in diesem Moment. Ich wollte nur noch nach Hause und sagte, dass ich übers Wochenende nach Hause möchte.

Ich war ab diesem Moment wie gelähmt, konnte und wollte mit niemandem reden.

Zuhause angekommen, schrieb ich mein Testament und besprach meine Beerdigung, was ich möchte und wie und wo ich hinmöchte. Ich war nicht mehr ich selber. Dieses Gefühl werde ich nie vergessen, ich war wie ein Geist voller Leere, ich fühlte irgendwie gar nichts mehr.

Das schlimmste Wochenende meines Lebens!

 

Dann der Tag der Operation, alles lief soweit gut. Nun musste ich warten, bis alle Lymphen die mir entnommen wurden, untersucht worden waren.

Ich glaube, es war ca. 2 Tage später, da kam eine Oberärztin zu mir, mit einem Piccolo und sagte, den dürfen sie heute Abend trinken, es ist nichts mehr gefunden worden.

Dieses Glücksgefühl ist mit Worten nicht zu beschreiben. Ich hatte einfach nur geweint, lange, lange geweint.

Nach diesem Martyrium, habe ich die nächsten 3 Jahre mit extremer Angst, Panikattacken und Hyperventilieren verbracht. Immer wieder bin ich tagsüber in ein großes Loch gefallen, ganz plötzlich.

Ich durfte mich glücklich schätzen, einen ganz tollen Arzt an meiner Seite zu haben. Ich konnte zu jeder Zeit sofort kommen, sogar eine Notfall Handynummer bekam ich.

Er nahm mir immer wieder Stück für Stück die Angst. Er erklärte mir erst einmal ganz genau, was denn Krebs überhaupt ist.

- Eine einzelne entartete Zelle -

Somit fing ich an zu Recherchieren. Mich mit Krebs bis ins Kleinste auseinander zu setzen.

Wie kommt es dazu?  Was löst Ihn aus? Was kann ich machen?

Was die Psyche mit meinem Körper in solchen Momenten ausgelöst hat und wie die einzelnen Organe reagieren, ist einfach unfassbar.

Ihr seht also, ich kann Eure Ängste, Gefühle und alles, was dazu gehört, nachvollziehen und verstehe, was mit Euch gerade passiert.

Jemand, der diese Situation nicht durchlebt hat, kann sich in diese nicht einmal ansatzweise einfühlen oder verstehen!!

 

Ich bin auf alle Fälle an Eurer Seite, in dieser schwierigen Zeit und auch danach!

2017

Ausbildung zur Kräuterfachfrau in der PhytAro Heilpflanzenschule in Dortmund (Staatlich anerkannt)

 

2018

IHK-Prüfung für freiverkäufliche Arzneimittel

 

2019

Fernstudium zum Heilpraktiker für Psychotherapie an der ILS

 

2019

Prüfung Traumatherapie,

Verbund Universität Bielefeld und Universität Ulm Kinder und       Jugendpsychatrie

2020

Ausbildung zum Psychologischen Berater/ Life Coach,

an der Heilpraktiker Schule Isolde Richter (Staatlich anerkannt)

 

2021

Ausbildung zum Burnout Coach,

an der Isolde Richter Heilpraktiker Schule (Staatlich anerkannt)

 

2022

folgt noch die Prüfung beim Gesundheitsamt zum Heilpraktiker für Psychotherapie (ab dann können auch Therapien stattfinden)